Beschaffung

Unser Fachinformationsdienst zum Thema Beschaffung

Fachinformationsdienst zum Thema Beschaffung

Sie tragen für Ihr Unternehmen die Verantwortung für den Bereich Beschaffung und möchten Ihr Wissen und Ihre Fachkompetenz erweitern? Testen Sie jetzt 30 Tage lang kostenlos unseren Fachinformationsdienst "Der Einkaufsmanager" mit brandaktuellen Informationen u.a. zum Thema ökologischer Einkauf und umweltfreundliche Beschaffung.

Die umweltfreundliche Beschaffung in der Praxis

Der Gedanke der umweltfreundlichen Beschaffung lässt sich nahezu auf alle Beschaffungsfelder des modernen Einkaufs übertragen. In den Kernpunkten geht es vor allem um Reduzierung von Emissionen, Verbesserung der Umweltbelastungen, Optimierung von Energieeffizienz und -verbräuchen, Schonung der Natur sowie Einsatz von umweltfreundlichen Materialien und Verfahren.

Umweltfreundliche Energie-Beschaffung

Bei der Energie-Beschaffung kann durch den Wechsel auf Elektrizität aus erneuerbaren Energien der Ausstoß von schädlichen CO2-Emissionen erheblich reduziert und so dem Treibhauseffekt entgegengewirkt werden. Mit der Umstellung auf Öko-Strom (Wasserkraft, Sonnenenergie, Kraft-Wärme-Kopplung) leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Testen Sie 30 Tage lang kostenlos unseren aktuellen Fachinformationsdienst zum Thema Einkauf und Beschaffung!

Beschaffung im Bereich Büro/Verwaltung/Produktion

In diesen Beschaffungs-Bereichen können sehr schnell und oft ohne großen Aufwand positive Effekte erreicht werden:

  • Recyclingpapiere für Kopierer, Drucker und Faxgeräte
  • Die Rückseiten von Fehl-/Testausdrucken als Notizpapier nutzen
  • Beidseitiges Kopieren führt zur Verringerung des Papierverbrauchs um rund 50% und damit zu einer Ressourceneinsparung bei Papier und Zellstoff.

Beschaffung von Fahrzeugen

Im Kfz- und Lkw-Bereich lassen sich durch alternative Antriebskonzepte wie Hybrid-, Elektro- und Erdgasantriebe sowie bei der Beschaffung und beim Einsatz von Bio-Treibstoffen (Bio-Gas oder Bio-Diesel) oder Diesel in Verbindung mit Partikelfiltern große Beiträge zum Umweltschutz leisten.

Stellen Sie Ihre Flotte auf Fahrzeuge mit einer hohen Energieeffizienz und geringe Treibstoffverbräuche um. Ihr Fuhrpark sollte durch eine möglichst geringe Umweltbelastung geprägt sein.

Prüfen Sie vor einer Neuanschaffung die verschiedenen Varianten. Bei großen Unternehmen und eigenen Fahrzeugen für den innerbetrieblichen Verkehr sollte durchaus überlegt werden, ob die Beschaffung und der Einsatz von Elektrofahrzeugen und Elektrorollern nicht wirtschaftlicher und umweltschonender ist.

Halten Sie die Nutzer Ihres Fuhrparks zu einer sparsamen Fahrweise an. Die Umweltbelastungen lassen sich hierdurch erheblich reduzieren (um ca. 15 %).

Beschaffung von Nahrung und Lebensmitteln

Bei der Versorgung von Unternehmenskantinen mit Lebensmitteln und Nahrungsprodukten kann ein Wechsel zu Ware aus organisch-biologischen Produktionen dazu beitragen, die Belastungen von Gewässern und Böden zu verringern.

Mit unserem Fachinformationsdienst "Der Einkaufsmanager" erhalten Sie also fundiertes Fachwissen und zahlreiche Tipps, um im Bereich Beschaffung so ökologisch und umweltbewusst wie nur möglich zu handeln.

Testen Sie 30 Tage lang kostenlos unseren aktuellen Fachinformationsdienst zum Thema Beschaffung!

Zusätzlich erhalten Sie kostenlosen Zugang zu unserem passwortgeschützten Abonnentenbereich und können sich jederzeit bei speziellen Fragen zum Thema Beschaffung an den Chefredakteur wenden.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:
Preisverhandlung, Logistikrecht, Einkaufsmanagement, Globaler Einkauf, Expertentipps, Lenkzeiten