Einkauf

Stärken und Schwächen im Einkauf

Fachinformationsdienst zum Thema Einkauf

Sie tragen für Ihr Unternehmen die Verantwortung für den Bereich Einkauf und möchten Ihr Wissen und Ihre Fachkompetenz erweitern? Testen Sie 30 Tage lang kostenlos unseren Fachinformationsdienst mit brandaktuellen Informationen u.a. zum Thema ökologischer Einkauf und umweltfreundliche Beschaffung und finden Sie heraus, wie fit Ihre operative und strategische Beschaffung ist.

Preis- und Konditionenmanagement im Einkauf

Definieren Sie sinnvolle Regeln, ab welchem Bestellvolumen wie viele Alternativangebote eingeholt werden müssen. Akzeptieren Sie keine Preiserhöhungen. Erarbeiten Sie ein fundiertes Abwehrkonzept.

Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass immer noch sehr viele Abteilungen im Einkauf die Preiserhöhungs-Abwehr aus dem Bauch heraus machen. Sprechen Sie mit Ihren Lieferpartnern auch über Preisreduzierungen - es lohnt sich.

Strategie und Politik im Einkauf

Legen Sie für alle Abteilungen fest, nach welchen Regeln, Vorgaben und Richtlinien der Einkauf verbindlich zu erfolgen hat.

Struktur im Einkauf

Dies ist einer der wichtigsten Parameter, um die Effektivität Ihres Einkaufs zu erhöhen:

- Ist Ihre Beschaffung stark dezentralisiert?
- kauft jeder Einkaufsmitarbeiter alles ein?
- Gibt es einen klaren strategischen und operativen Einkauf?
- Wird in Ihrer Beschaffung schon längere Zeit ohne Veränderungen
und nach historisch gewachsenen Anforderungen eingekauft?

2 Sofortmaßnahmen:

Zentralisieren Sie den Einkauf oder strukturieren Sie einen dezentralisierten Einkauf nach Ihren Vorgaben (Materialgruppenmanagement).

Schaffen Sie Fach-/Expertengruppen im Einkauf. Mit mehr Fachkompetenz wird der Einkaufserfolg maximiert, Ihr Team wirkt nach innen gegenüber Ihren Fachabteilungen als kompetenterer Berater.

Beachten Sie: Der Einkauf ist auch eine Service-Abteilung für die anderen Abteilungen. Hohes Ansehen bei den Kollegen kann sich fördernd auf die Erfolge im Einkauf auswirken.

Testen Sie 30 Tage lang kostenlos unseren aktuellen Fachinformationsdienst zum Thema Beschaffung und Einkauf!

Prozesse im Einkauf

Sind die Einkaufsprozesse objektiv betrachtet kompliziert, langsam und umständlich? Ist die Beschaffungssoftware zeitgemäß?

Praxis-Tipp: Falls ja, ändern Sie das schnell, denn beides wirkt sich schlecht auf die Leistung im Einkauf aus.

Lieferantenbeurteilung

Nutzen Sie im Einkauf Preis-/Kostensenkungspotenziale durch den Abschluss von Rahmenverträgen und Jahreskontrakten. Durch Mengenbündelung ergeben sich auch bei Ihren Lieferpartnern Kostenverbesserungen, die sie an Sie weitergeben. Treffen Sie Bonusvereinbarungen.
Fordern Sie von Ihren Hauptlieferanten unbedingt auch Vorschläge zu Preissenkungen!
Schaffen Sie Transparenz in Ihren Preisen. Nur durch professionelle Kostenstrukturanalyse können Sie vorliegende Preise beurteilen. Lediglich Vergleichsangebote von verschiedenen Lieferanten einzuholen ist oft zu wenig.

Kontrakte/Rahmenaufträge/Preisvergleiche

Nutzen Sie im Einkauf Preis-/Kostensenkungspotenziale durch den Abschluss von Rahmenverträgen und Jahreskontrakten. Durch Mengenbündelung ergeben sich auch bei Ihren Lieferpartnern Kostenverbesserungen, die sie an Sie weitergeben. Treffen Sie Bonusvereinbarungen.
Fordern Sie von Ihren Hauptlieferanten unbedingt auch Vorschläge zu Preissenkungen! Schaffen Sie Transparenz in Ihren Preisen. Nur durch professionelle Kostenstrukturanalyse können Sie vorliegende Preise beurteilen. Lediglich Vergleichsangebote von verschiedenen Lieferanten einzuholen ist oft zu wenig.

Transparenz der Einkaufsleistung

Schaffen Sie eine statistische Basis zur Beurteilung Ihres Einkaufs und zur Erhöhung der Transparenz. Nutzen Sie die Instrumente des Einkaufscontrollings:

- Darstellung und Analyse der Einkaufsvolumen- und Preisentwicklung.
- Leistungsvergleich bei den Einkaufsmitarbeitern.
- Nutzen Sie die Möglichkeiten der EDV zur Ermittlung von Einkaufszahlen.

Abrufaufträge und Mengenkontrakte

Senken Sie Ihre Kapitalbindungskosten im Einkauf durch Bestellung von größeren Jahresmengen und anschließender Teillieferung.

Mitarbeiterbeurteilung und Ziele

Arbeiten Sie mit klaren Zielen. Die Mitarbeiter müssen wissen, wohin es gehen soll. Legen Sie Erfolgsprämien und andere Belohnungen fest, die bei Zielerreichung im Einkauf gewährt werden.

Einkaufskompetenz-Abgrenzung

Gibt es häufig Diskussionen mit anderen Kollegen oder Abteilungen darüber, wer für welche Arbeit zuständig ist? Legen Sie für Ihren Einkauf klar fest, wofür Sie als Fachabteilung, und nur Sie, zuständig sind. Jeder in der Firma muss langfristig akzeptieren, wie der Einkauf in Ihrem Haus läuft und dass nur der Einkauf die Ausgabenhoheit besitzt.
Machen Sie bei "Verstößen" eindeutig klar, dass der Einkauf ja auch nicht EDV-Programme schreibt oder Ihre Kunden kontaktiert, um Umsätze zu generieren.

Praxis-Tipp: Klare und für alle verbindliche Einkaufs-Richtlinien sind hierbei sehr hilfreich. Diese Richtlinien sind dann Teil des firmenspezifischen Einkaufshandbuchs.

Testen Sie 30 Tage lang kostenlos unseren aktuellen Fachinformationsdienst zum Thema Einkauf!

Zusätzlich erhalten Sie kostenlosen Zugang zu unserem passwortgeschützten Abonnentenbereich und können sich jederzeit bei speziellen Fragen zum Thema Beschaffung an den Chefredakteur wenden.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:
Einkaufsstrategie, Fuhrparkmanagement, Recht im Einkauf, Fuhrpark, Preisverhandlung, Einkaufsmanagement