Purchasing: Fachinformationsdienst liefert aktuelle Informationen für den Einkauf

Fachinformationsdienst - Einkaufsmanagement

Sie suchen nach umfangreichen Informationen zum Thema Purchasing? Testen Sie 30 Tage kostenlos unseren aktuellen Fachinformationsdienst Rohstoffeinkauf aktuell mit Tipps und Neuigkeiten aus dem Bereich Einkauf und Purchasing.

Purchasing am Beispiel China

Warum 50% der Purchasing Geschäfte in China scheitern

Kaufen Sie noch nicht in China ein? Es scheint fast, als sei jeder Einkäufer, der noch nicht mit der "Einkaufstasche" in China unterwegs ist, nicht auf der Höhe der Zeit. Berichte zeigen immer wieder die tollen Einkaufs-Erfolge, die andere in China erzielt haben. Sie zeigen jedoch nicht, dass 50 % der Versuche, Geschäfte mit chinesischen Partnern erfolgreich anzubahnen, scheitern.

Dies hat Ursachen in fehlenden Partnern vor Ort, der Einschätzung, es liefe alles so, wie es bei uns im Geschäftsleben auch läuft, und fehlender Information bei der Auswahl der Purchasing Partner.

Damit Ihnen das nicht passiert: Es ist beim Purchasing wichtig, einen Partner vor Ort zu haben, der sich mit Strukturen, Personengeflechten und anderen Gegebenheiten der Region auskennt und im Zweifel schnell eingreifen kann. Haben Sie nicht selbst regelmäßig einen Einkäufer vor Ort, müssen Sie einen Purchasing Agenten oder eine Agentur einschalten.

Testen Sie 30 Tage lang kostenlos unseren aktuellen Fachinformationsdienst zum Thema Purchasing!

Purchasing in China: Praxistipps für den Einkaufs Erfolg

Es gibt mittlerweile eine Reihe von deutschen Einkaufsdienstleistern vor Ort, die Sie beauftragen können. Die Investition dafür lohnt sich.

In China spielt die Politik - auch die lokale - eine entscheidende Rolle im Geschäftsleben und so auch beim Purchasing. Auch diese Beziehungsebene müssen Sie pflegen. Der chinesische Ausdruck dafür heißt Guanxi. Dahinter verbirgt sich ein Netzwerk von Beziehungen.

Wollen Sie langfristig erfolgreich Purchasing in China betreiben, müssen Sie sich ein Beziehungsgeflecht aufbauen und pflegen. Auch dies geht einfacher mit einem kundigen Partner vor Ort. Auch wenn Sie noch keinen dauerhaften Partner gefunden haben, ist es für künftiges Purchasing sinnvoll, dieses Beziehungsnetzwerk aufzubauen. Ein guter, loyaler ortskundiger Dolmetscher hilft Ihnen dabei. Hier dürfen Sie nicht am falschen Ende sparen.

Mittlerweile hat sich in China eine bedeutende Zulieferindustrie entwickelt, und es kann bei entsprechendem Volumen durchaus lukrativ sein, Drahterzeugnisse, Gussteile, Ventilteile oder Schrauben aus China zu beziehen. Hat Ihr Unternehmen kein entsprechendes Einkaufsvolumen, bietet es sich an, Partnerunternehmen zum gemeinsamen Purchasing zu suchen.

Die Fertigungskosten in China sind niedrig, die Qualität mittlerweile in Ordnung. Der entscheidende Punkt sind die Frachtkosten, die sich nur bei entsprechendem Mengenaufkommen amortisieren. Sie müssen schon die Menge aufbieten, einen Container pro Purchasing Sendung zu füllen.

Purchasing in China und das Visitenkarten-Ritual

Dem Austausch der Visitenkarten kommt bei der ersten Begegnung höchste Bedeutung zu. Sie werden mit beiden Händen überreicht. Der Familienname steht in China vor dem Vornamen. Sinnvoll ist es, wenn Sie sich für Ihre Purchasing Geschäftstreffen zweisprachige Visitenkarten in Englisch und Chinesisch drucken lassen.

Eine Anrede beim Vornamen ist in China im Gegensatz zu skandinavischen oder angloamerikanischen Ländern unüblich. Korrekt sind hier Herr, Frau, Fräulein. Die Visitenkarte wird beidhändig überreicht, und zwar so, dass Ihr Gegenüber Ihren Namen lesen kann. Eine leichte Verbeugung gehört ebenfalls zum Ritual.

Bei der Begrüßung weiblicher Teilnehmer bei Purchasing Gesprächen seien Sie vorsichtig. Zu viel Nähe und Berührung kann die ganze Verhandlung gefährden.

Bei der ersten Begegnung ist Small Talk für eine positive Gesprächsatmosphäre und das gegenseitige persönliche Kennenlernen Pflicht. Loben Sie Ihre Familie, Ihre Mitarbeiter, Ihre Firma, aber nie sich selbst. Äußert sich Ihr chinesischer Gesprächspartner kritisch über seine Familie, seine Firma, widersprechen Sie ihm und sprechen ein Lob aus.

Mehr Tipps rund ums erfolgreiche Purchasing lesen Sie in dem Fachinformationsdienst EinkaufsManager.

Zusätzlich erhalten Sie kostenlosen Zugang zu unserem passwortgeschützten Abonnentenbereich und können sich jederzeit bei speziellen Fragen zum Thema Purchasing an den Chefredakteur wenden.

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:
Expertentipps, Preisverhandlung, Logistikmanagement, Einkaufsstrategie, Logistik, Ruhezeiten